//

QualityLand 2.0: Kikis Geheimnis

Qualityland 2.0
Qualityland 2.0

Vor nicht all zu langer Zeit habe ich euch „Qualityland“ vorgestellt und mit meiner Rezension konnte ich die liebe Tanja dazu inspirieren, diese fantastische Dystopie von Marc-Uwe Kling zu lesen. Ihr hat es so gut gefallen, dass sie auch gleich noch die Fortsetzung „Qualityland 2.0“ gelesen hat. Ihre Rezension dazu hat sie mir zukommen lassen und ich möchte sie gerne mit euch teilen. 

Ein Hinweis vorab: Es ist zwar von Vorteil, zuerst Band 1 gelesen zu haben, doch in „Qualityland 2.0“ gibt es in der Einleitung auch einen groben Abriss zum 1. Teil, sodass man auch bei einem Einstieg mit Band 2 alles nachvollziehen und verstehen kann.

 
Handlung: 

John of Us: Tod oder doch im Netz abgetaucht? An dessen Stelle als Präsident ist direkt der Konkurrent eingesetzt worden. Doch Aisha, die Wahlsprecherin von John of Us, ist ebenso wieder mit von der Partie. Wie steht Sie nun zu ihrem letzten Präsidenten?Was wird aus Martyn Vorsitzender, dem Attentäter? Wer ist Kiki? Sie sucht nach ihrer vergessenen Vergangenheit und trifft auf einen starken Widersacher. Doch auch hier steht ihr Peter Arbeitsloser mit seinen treuen Freunden zur Seite. Erst Feind, dann Freund? Peter Arbeitsloser und der Billionär? Lasst euch überraschen was daraus entsteht. 

Rezension: 

Wie auch im ersten Teil steht bei „Qualityland 2.0“ Peter Arbeitsloser im Fokus des Geschehens. Er ist weiterhin der rote Faden, der in Verbindung zu Allem steht.

Nicht nur darin ähnelt sich dieser Band dem ersten: Auch der Stil des ersten Buchs wird darin weiter fortgeführt. Die „QualityLand“ Bücher stecken voller Spitzfindigkeiten und schwarzem Humor. Eine Mischung aus Sarkasmus und Ironie darf bei Kling auch nie fehlen. Seine Bücher sind einfach amüsant zu lesen! 

Auch wenn der Hintergrund einer dystopischen Zukunft natürlich eigentlich wenig zum Lachen ist,  denn Kling wirft einen Blick in die Zukunft, wie sie werden könnte. Dabei ist er gesellschaftskritisch und stellt die Frage des Umgangs der Menschen mit Maschinen. Oder eher schon des Umgangs der Maschinen mit den Menschen? 

Im Vergleich zum ersten Teil steckt in der Fortsetzung noch einmal mehr Action und es sind mehr interessante Wendungen darin enthalten. Thematisch bleibt Kling dem ersten Band treu, was ich als sehr passend empfand. 

Schreibstil:

Der Autor hat die Story so verfasst, dass eine bekannte Figur aus dem ersten Teil die Erzählung übernimmt. Dadurch wird die Kommunikation mit den Leser*innen noch direkter.

Spannung wird weniger durch den Inhalt, sondern mehr durch kreative Schreibhilfsmittel versucht zu erzeugen. Ich kann nur aus meiner Sicht sagen, versucht. Dennoch fand ich es süß gemacht und ungewöhnlich. Es ist mal was anderes. Ebenso, dass man diesmal mehr Fußnoten zu lesen bekommt, die meiner Meinung nach etwas auflockern sollten, mich allerdings für den typischen Lesefluss gestört haben. 

🛎 Fazit: Wer an der Geschichte und den Charakteren von „Qualityland“ gefallen gefunden hat, wird auch diese Fortsetzung mögen. Kleine Aufmacher und Lacher sind garantiert.

Ganz, ganz lieben Dank für deinen Beitrag, liebe Tanja!  

Ich selbst habe Teil 2 noch nicht gelesen, bin aber schon sehr gespannt darauf. Mich jedenfalls hat Tanjas Rezension noch neugieriger gemacht und euch vielleicht ja auch. Wir würde uns sehr freuen , wenn ihr auch eure Meinung zu den Büchern mit uns teilt. 

  • Gattung: Humoristische Dystopie
  • Autor: Marc Uwe Kling
  • Verlag: ullstein Verlag
  • Erscheinungsjahr: 2020
  • Seitenzahl: 432
* WENN IHR EUCH DAS BUCH BEI THALIA KAUFEN MÖCHTET, KÖNNT IHR DAS GERNE ÜBER DEN BANNER HIER UNTEN TUN. VON THALIA ERHALTE ICH DAFÜR EINEN KLEINEN ANTEIL, FÜR EUCH ENTSTEHEN ABER NATÜRLICH KEINE ZUSÄTZLICHEN KOSTEN.

Leave a Reply

Your email address will not be published.